reflections

Neues Spiel, neues Glück...?

Die folgenden Tage verliefen wie zu erwarten, kein Lebenszeichen von Tom. Keine Nachricht, kein Anruf...
Ich gab auf und dachte darüber nach was ich falsch gemacht habe. Jedoch kam ich zu keinem richtigen Ergebnis. Zurück blieben Schuldgefühle, nicht geduldig genug gewesen zu sein und Selbstzweifel. Na Danke Tom! Aus lauter Frust schrieb ich der besagten Partnerbörse ein böses Fax. Gebracht hat es zwar nichts, aber es tat meinem Frust gut. Gefolgt von ganz viel Olly Murs "dear Darlin "und einigen Tränen der Enttäuschung. Ich fühlte mich mit dem Song verbunden, schließlich ging es um vertane Chancen in der Liebe... Ich fühlte mit dem armen Olly, der anscheinend auch schon viel Liebeskummer durchgemacht hat
Meine Freundinnen fanden ihr großes Glück tatsächlich im Internet. Überzeugt war ich vom Traummann im Netz suchen, allerdings überhaupt nicht. Nur wie lernt man jm. kennen wenn man zeitlich nicht so flexibel ist?? Ist das Internet die neue Dating Möglichkeit für zeitlich unflexible Frauen oder Männer?
Sollten wir Frauen beim, Dating Jungle auch Multitaskingfähig bleiben, also einfach mit so viel möglichen potenziellen Partnern treffen? Na ja, für mich ist das eher nichts. Ich möchte mich zwar nicht gleich festlegen, aber doch erst mal nur auf einen Mann Konzertieren. Ist das etwa Falsch...? Oder sollte ich meine Denkweise überdenken?
Weiter im Dating Schachspiel lernte ich im Netz einen netten alleinerziehenden Mann kennen. Bisher kann ich noch nicht viel darüber sagen, aber für mich heißt es neues Spiel, neues Glück...
Ich bin jedoch immer wieder verwundert wie schnell das geht....

2 Kommentare 22.9.13 13:07, kommentieren

Werbung


So ist das mit der Selbstreflektion

Gestern Abend war ich mit einem sehr guten Freund essen und erzählte von meiner Misere mit den Männern und dem Single Dasein. "Jessi", ich glaube du kommst ganz falsch rüber, prophezeite er mir. Ich glaube auf fremde Männer wirkst du arrogant und kompliziert. Ich rang nach Luft!! Wie bitte??
Ja, ich denke das ist so. Du hast mir auch vorhin unbewusst deinen Willen aufgezwungen hier essen zu gehen. Stimmt, ging es mir durch den Kopf. Was hieß das für mich? Muss ich doch an mir Arbeiten??
Nach 3 Gläsern Rotwein war ich wieder zu Hause. Deprimiert saß ich auf meiner Couch mit dem Handy in der Hand! Ganz ehrlich, man sollte mir in so einem Zustand das Handy wegnehmen, denn ich fing an darüber nachzudenken doch noch 1 Nachricht zu schicken...Engelchen und Teufelchen sitzen auf meiner Schulter und geben mir Ratschläge. Ich hadere mit mir. Was sollte ich jetzt machen??? Ich entschied mich für "einmal bitte zum Affen machen" und Tom (nennen wir ihn mal so) doch noch eine Nachricht zu schreiben.
Letzter online Stand gestern Mittag! Das könnte mir nicht passieren das letzte mal gestern bei whats app online gewesen zu sein 
Ich schrieb, besser gesagt mein Herz in Kombination mit Rotwein schrieb einen sehr netten Text. Nachdem ich mir das noch 3 Mal durchgelesen hatte, wurde die Nachricht als gelesen gekennzeichnet. So viel zum Thema Privatsphäre, aber gut für mich. Ich sehe ihn online die ganze lange Nachricht lesen. Mein Herz pocht, ich glaube ich kriege gleich einen Herzkasper. Dann Enttäuschung. Offline. Immer wieder sehe ich auf meine Nachricht. Auf einmal sehe ich ihn wieder online und schreiben!! Wieder Herzrasen!! Dann wieder Enttäuschung nichts abgeschickt und offline
Das Spielchen ging 1,5 Std. Es folgte eine schlaflose Nacht mit wirren Träumen.
Heute, einen Abend später warte ich auf meine Beste Freundin. Es gibt Häppchen und Wein...Viel Wein!! Nur dann soll sie mir mein Handy wegnehmen, bevor ich wieder auf dumme Ideen komme

 

 

2 Kommentare 22.9.13 12:34, kommentieren



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung